Tränensäcke entfernen in der Türkei

Befreien Sie sich von müden Augen und gewinnen Sie ein strahlendes, erholtes Aussehen zurück mit einer Tränensackentfernung in der Türkei.

Fakten zur Entfernung von Tränensäcken in der Türkei

Tränensäcke können das Gesicht müde und älter erscheinen lassen. Eine gezielte Augenlidstraffung in der Türkei bietet eine verjüngende Lösung für Personen, die ein frischeres, jüngeres Aussehen anstreben. Diese Behandlung richtet sich an alle, die aufgrund von altersbedingten Veränderungen oder genetischen Faktoren unter Tränensäcken leiden und nach einer effektiven Lösung suchen.

Klinikaufenthalt
1 Tag
Behandlungsdauer
ca. 60 Min.
Wieder alltagstauglich
nach 3 - 5 Tagen
Kosten
ab 1.000 €

Vorher-Nachher-Bilder

Effektive Augenlidstraffung

Die Vorher-Nachher-Ergebnisse nach der Straffung der unteren Augenlider zeigen signifikante Verbesserungen. Die Behandlung sorgt für ein sichtbar jüngeres und frischeres Erscheinungsbild, wobei die müde wirkenden Augenpartien deutlich revitalisiert werden.

Was Sie über die Tränensackentfernung wissen sollten

Die Tränensackentfernung in der Türkei kann sowohl operativ als auch nicht-invasiv mittels Laserbehandlung durchgeführt werden. Bei der operativen Methode, bekannt als Blepharoplastik, entfernt der Chirurg überschüssige Haut und Fett von den Ober- oder Unterlidern. Bei der nicht-invasiven Laserbehandlung, auch als Laser-Skin-Resurfacing bekannt, wird lokal betäubt und ein Laser eingesetzt, der die Lymphe und Fetteinlagerungen der Tränensäcke entfernt sowie die überschüssige Haut verdampft. Diese Methode basiert auf der Anregung der Kollagenbildung und führt zu einer sofortigen Hautstraffung. Beide Methoden haben das Ziel, ein verjüngtes und frischeres Aussehen zu erzielen, wobei die Wahl der Methode von individuellen Faktoren wie Alter, Hautbeschaffenheit und dem Ausmaß der Tränensäcke abhängt.

71-1
73-1

Wann macht es Sinn, sich die Tränensäcke entfernen zu lassen?

Die Tränensackentfernung richtet sich an Personen, die unter erschlaffter Haut und Fettansammlungen im Bereich der Augenlider leiden. Dies kann aufgrund von Alterung, genetischen Faktoren oder durch den allgemeinen Lebensstil der Person auftreten. Die Behandlung ist besonders effektiv für Menschen mittleren Alters oder älter, die eine sichtbare Verjüngung ihrer Augenpartie wünschen. Junge Patienten mit guter Hautelastizität, die leichte Tränensäcke haben, können auch von nicht-invasiven Behandlungsmethoden profitieren.

Laser oder Operation: Ablauf & Unterschiede

Vorbereitung
Die Vorbereitung auf die Tränensackentfernung umfasst sowohl für die operative Methode als auch für die Laserbehandlung ein ausführliches Beratungsgespräch und eine Untersuchung der Augenpartie beim behandelnden Arzt im Heimatland. Die Patienten sollten im Vorfeld ihre medizinische Vorgeschichte und aktuelle Medikationen besprechen. Bei beiden Methoden wird empfohlen, zwei Wochen vor dem Eingriff auf Nikotin und blutverdünnende Medikamente zu verzichten. Der wesentliche Unterschied liegt in der Eignung für die jeweilige Methode: Während die operative Methode für stärker ausgeprägte Tränensäcke geeignet ist, richtet sich die Laserbehandlung eher an Patienten mit leichteren Tränensäcken und guter Hautelastizität.
Tag der Operation
Operation:
Bei der operativen Methode (Blepharoplastik) setzt der Chirurg ein Schnitt entlang der unteren Augenlider und entfernt anschließend überschüssiges Fett und Haut. Der Eingriff erfolgt unter Vollnarkose und dauert etwa ein bis zwei Stunden. Die Operation kann sowohl am Ober- als auch am Unterlid durchgeführt werden und hinterlässt feine Narben, die jedoch meist gut versteckt sind und mit der Zeit verblassen.

Laserbehandlung:
Hierbei wird ein Laser eingesetzt, der die Lymphe und Fetteinlagerungen der Tränensäcke entfernt und die überschüssige Haut verdampft. Der Eingriff dauert nur wenige Minuten und wird ambulant mit lokaler Betäubung durchgeführt. Ein wesentlicher Vorteil dieser Methode ist das Fehlen sichtbarer Narben sowie eine kürzere Erholungszeit im Vergleich zur operativen Methode
Nachsorge und Erholung
Nach operativer Methode:
Die Genesung nach einer operativen Tränensackentfernung erfordert, dass die Patienten ihre Augenpartie schonen und die vorgeschriebenen Nachsorgemaßnahmen, wie die Anwendung von speziellen Salben und das Kühlen der Augenpartie, befolgen. Schwellungen und Blutergüsse sind normal und klingen normalerweise innerhalb von ein bis zwei Wochen ab. Patienten sollten für einige Wochen auf Augen-Make-up und körperliche Anstrengung verzichten. Nach

Laserbehandlung:
Die Erholungszeit nach einer Laserbehandlung ist in der Regel kürzer. Es kann zu leichten Rötungen und Schwellungen kommen, die jedoch schnell abklingen. Die Patienten können in der Regel ihre normalen Aktivitäten innerhalb weniger Tage wieder aufnehmen. Spezielle Cremes können nach der Laserbehandlung zur Pflege der jungen Haut verwendet werden.

Augenlidoperation in der Türkei mit DSG Schönheitsreisen-Türkei

DSG Schönheitsreisen-Türkei zeichnet sich durch umfassende Expertise und kundenorientierten Service im Bereich der Schönheitsbehandlungen aus. Als Vermittlungsagentur bieten wir Zugang zu erstklassigen Kliniken in der Türkei mit beeindruckenden Erfolgsquoten. Unsere Kunden profitieren von einem All-Inklusive-Paket, das die gesamte Reiseorganisation umfasst – von Flugbuchungen über Unterbringung in 4- bis 5-Sterne-Hotels bis hin zu Transfers und natürlich der Behandlung selbst. Dies ermöglicht eine stressfreie Reise und vollständige Konzentration auf die Behandlung und Erholung. Unsere enge Zusammenarbeit mit erfahrenen Ärzten und Kliniken stellt sicher, dass unsere Kunden die bestmögliche Behandlung erhalten.

Video abspielen

Erfahrungsberichte unserer Patienten

Die ehrlichen Meinungen unserer Kunden

Julia Weber
Julia Weber
Weiterlesen
Meine Entscheidung, die Schönheitsbehandlung in der Türkei durchführen zu lassen, bereue ich keine Minute. Die Vermittlungsagentur hat alles für mich organisiert, und ich musste mir um nichts Sorgen machen. Die Qualität der Behandlung in Istanbul war erstklassig, und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Vielen Dank für den tollen Service!
Katrin Wiese
Katrin Wiese
Weiterlesen
Meine Erfahrung war sehr positiv. Ich habe mir schon lange eine Augenlidoperation gewünscht, da mich meine schlaffe Haut schon sehr gestört hat. Die Laserbehandlung verlief reibungslos. Innerhalb weniger Wochen konnte ich schon das Endergebnis bestaunen.
Anna Schmitz
Anna Schmitz
Weiterlesen
Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Nachbetreuung war alles top. Besonders beeindruckt hat mich die persönliche Betreuung während der gesamten Reise. Selbst am späten Abend konnte ich nochmal anrufen und letzte Fragen klären.

Häufig gestellte Fragen zur Augenlidchirurgie

Tränensäcke sind Schwellungen im Bereich des Unterlids, die durch eine Erschlaffung des Bindegewebes oder durch Ansammlung von Fettgewebe entstehen. Die meisten werden Sie als dunkle Ringe unter den Augen beschreiben. Sie sind oft ein Zeichen des natürlichen Alterungsprozesses, können aber auch durch genetische Faktoren oder einen ungesunden Lebensstil entstehen.

Ursachen für Tränensäcke können der natürliche Alterungsprozess, genetische Prädispositionen, Lebensstilfaktoren wie Schlafmangel und Stress, sowie bestimmte Krankheiten sein.

Akute Tränensäcke, die durch eine Entzündung entstehen, können zu chronischen Tränensäcken werden, wenn die Entzündung nicht vollständig abheilt und Schwellungen zurückbleiben.

Nach der Operation können Schwellungen und Blutungen auftreten. Zu den weiteren Risiken gehören Infektionen, Narbenbildung, mögliche Asymmetrien sowie Sensibilitätsstörungen, die jedoch in der Regel vorübergehend sind.

Vor der Behandlung wird empfohlen, auf Alkohol, Nikotin und blutverdünnende Medikamente zu verzichten. Nach der Behandlung ist eine sorgfältige Pflege der Augenpartie wichtig, und es sollte auf Make-up bis zum Ziehen der Fäden verzichtet werden. Außerdem sollte zunächst auf anstrengende Aktivitäten verzichtet werden.

Die Übernahme der Kosten für eine Tränensackentfernung durch die Krankenkasse hängt in der Regel davon ab, ob die Behandlung medizinisch notwendig ist. In den meisten Fällen wird die Tränensackentfernung als kosmetischer Eingriff betrachtet und daher nicht von der Krankenkasse übernommen. Wenn jedoch medizinische Gründe, wie beispielsweise starke Beeinträchtigung des Sehfeldes oder chronische Entzündungen, vorliegen, kann eine Kostenübernahme unter bestimmten Umständen möglich sein. Es ist empfehlenswert, dies vorab mit der Krankenkasse und dem behandelnden Arzt zu klären.

Es gibt verschiedene Methoden zur Entfernung von Tränensäcken, die je nach Ausmaß und Ursache der Tränensäcke eingesetzt werden:

 

Operative Entfernung (Blepharoplastik): Hierbei wird überschüssiges Gewebe chirurgisch entfernt. Die Blepharoplastik kann am Ober- oder Unterlid durchgeführt werden und umfasst in der Regel die Entfernung von überschüssiger Haut, Muskulatur und Fettgewebe. Der Eingriff erfolgt meist unter lokaler Betäubung.

 

Laserbehandlung (Laser-Skin-Resurfacing): Dies ist eine nicht-invasive Methode, die vor allem bei leichten Tränensäcken angewendet wird. Ein Laser wird eingesetzt, um überschüssige Haut zu entfernen und die Hautstraffung durch Anregung der Kollagenbildung zu fördern. Diese Methode hinterlässt keine sichtbaren Narben.

 

Injektionstherapie mit Hyaluronsäure: Bei dieser Methode wird Hyaluronsäure in die Augenpartie injiziert, um das Gewebe aufzupolstern und so die Tränensäcke optisch zu reduzieren. Diese Methode ist besonders geeignet für leichte Tränensäcke und zur Verbesserung der Hautqualität.

 

Lymphdrainage und Microneedling: Diese Methoden können helfen, die Schwellungen zu reduzieren, insbesondere wenn diese durch Flüssigkeitsansammlungen verursacht werden. Sie sind jedoch weniger effektiv bei Tränensäcken, die aufgrund von Fettansammlungen oder starker Hauterschlaffung entstanden sind.

Hinterlassen Sie uns eine Anfrage.

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner